8. Berliner Symposium für Kinder- und Jugendgynäkologie

Einladung

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

zum 8. Berliner Symposium für Kinder- und Jugendgynäkologie im April 2013 lade ich Sie im Namen des Vorstandes unserer Arbeitsgemeinschaft sehr herzlich ein. Im historischen Zentrum der Stadt, in der Berliner Friedrichstraße, wollen wir uns ausgehend von der spannenden Geschichte unserer jungen, interdisziplinären Spezialität mit dem aktuellen Stand um Prävention und Protektion der Geschlechts- und Fertilitätsentwicklung und der Sexualität Jugendlicher befassen. Was liegt dann näher, als dem vorlauten Geplänkel von Berliner Gören zu folgen wie es Heinrich Zille vor hundert Jahren für uns aufgeschrieben hat und nun unser wissenschaftliches Treffen als lebendigen Pulsschlag begleiten möge. Was also sagt uns die mehr als 70-jährige Historie der Kinder- und Jugendgynäkologie? Lassen wir uns von der Vielfalt der kinder- und jugendgynäkologischen Sprechstunde überraschen. Welche besonderen juristischen Aspekte sind bei sog. „Schönheitsoperationen“ zu beachten? Und wie beeinflusst die Ernährung die kindlichen, pubertierenden oder graviden Jugendlichen? Was kann Kleinwuchs für ein Kind, für eine Jugendliche bedeuten? – Diese und weitere Fragen aus der kinder- und jugendgynäkologischen Praxis werden wir auf unserem Symposium diskutieren. Außerdem werden wir 4 Seminare zur praktischen Kinder- und Jugendgynäkologie anbieten, von denen Sie ein Seminar auswählen können. Unser traditionell wieder in Zusammenarbeit mit der Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft GYNEA gestaltetes und von kompetenten Referenten getragenes Programm, soll mit Diskussionen im Plenum zum nachhaltigen wissenschaftlichen Erlebnis werden und unsere tägliche Arbeit in der kinder- und jugendgynäkologischen Praxis bereichern.

Über die mit dem Programm gesetzten Hauptthemen hinaus freuen wir uns auf freie Vorträge aus Ihrer Forschung und täglichen Praxis oder auf Ihren „besonderen“ Fall. Auch Postervorschläge sind willkommen.

Im 8. Berliner Symposium sehen wir einen weiteren Beitrag, um gemeinsam das interdisziplinäre Gebiet der Kinder- und Jugendgynäkologie zu fördern und zu qualifizieren und damit den kleinen und jungen Mädchen für ihre Fragen und Sorgen kompetente und sensible ärztliche Ansprechpartner zur Seite zu wissen. Dies wird sicherlich nicht zuletzt wieder durch mannigfaltige Gespräche „am Rande der Vorträge“ vertieft.

Wir freuen uns auf Sie als interessierte und diskussionsfreudige Teilnehmer.
Auf ein Wiedersehen beim 8. Berliner Symposium im Herzen Berlins!

Ihre
Marlene Heinz